HomeNewsReviewsBerichteTourdaten
ImpressumKontakt
Anmeldung
Benutzername

Passwort


Suche
SiteNews
Review
Dark Forest
Oak, Ash & Thorn

Review
Green Carnation
Leaves of Yesteryear

Review
Spirit Adrift
Divided By Darkness

Review
Saitenhiebe
Das Sein Akt 1: Wasser

Review
Horisont
Sudden Death
Upcoming Live
Wiener Neustadt 
Zürich 
Statistics
6081 Reviews
458 Classic Reviews
280 Unsigned Reviews
Anzeige
Cover  
Vicious Rumors - Digital Dictator (CD)
Label: Roadrunner Records
VÖ: 1988
Homepage | MySpace | Facebook
Art: Classic
DarksceneTom
DarksceneTom
(2929 Reviews)
Nachdem es sich mit Sanctuary bereits beim ersten besprochenen Heiligtum zum Start unserer Classix Reihe um einen astreinen 80er US Power Metal Gral gehandelt hatte, schiebt meinereiner gleich mit Vicious Rumors einen weiteren, nicht minder holden Vertreter dieser Zunft nach.

Im Gegensatz zu Sanctuary, die erstens nur zwei Scheiben released hatten bei denen klar war, welche der beiden der Höhepunkt war, besteht bei VR die größte Schwierigkeit darin, zu entscheiden, welches der ersten vier Alben nun tatsächlich am Geilsten war und den Weg in die Classic-Liga schaffen sollte. Die Wahl fällt letztendlich auf den Zweitling "Digital Dictator", da dieser einerseits das erste vollends kompakt durchdachte Power Metal Geschoss der Mannen war und die Scheiblette andererseits den Einstieg des Ex-Villain Übersängers Carl Alberts dokumentiert, dessen Mitwirken die Band endgültig in die absolute Eliteliga katapultierte und auf Ewig unsterblich machte.

Im Line-Up mit Carl Alberts zählen Vicious Rumors sicher zu einer der Top 5 Power Metal Bands aller Zeiten und Alben wie "Digital Dictator", "Vicious Rumors" oder "Welcome To The Ball" gehören einfach in jeden anständigen Haushalt. War bereits das Debüt "Soldiers Of The Night" ein hochmanierliches US Eisen, so stellt der Nachfolger "Digital Dictator" wohl bis heute absolute Dauerejakulationsmomente für alle PM-Jünger dar. VR stehen für geballte US Power vom Nobelsten, mit brachialen Riffs, schnellen und stampfenden Parts aber immer mit Ohrwurmcharakter und Gänsehautmelodien versehen. Knaller wie "Worlds And Machines", "Out Of The Shadows", "Minute To Kill" oder der Titeltrack stossen mir auch über ein Jahrzehnt nach meinem Erstkontakt wie Öl in die Latte und lassen wohl auch noch in hunderten Jahren alle skandinavisch- italienischen Möchtegernpowermetaller beschämt in Staub aufgehen. VR haben es geschafft (wie viele Bands ihrer Zeit) ohne Stahlbehang, Pappschwertern, massig Drachen oder üblen Sprüchen und auch ohne Klischeetexte sagenhafte zeitlose Power Metal Vorschlaghämmer zu kreieren. "Digital Dictator" brilliert mit seiner noch heute passend wirkenden Produktion, ausgereiften und durchdachten Stücken, die vor Ideenreichtum nur so strotzten, nie die nötige Härte vermissen lassen und von einem der besten PM Sänger aller Zeiten mit massig Volumen, Seele und Gefühl perfekt veredelt werden.

Nach all den Huldigungen und trotz all der Höchstnoten in den Magazinen der Erde und den unumstrittenen Kultstatus haben es Vicious Rumors aber leider nie geschafft sinnvolle Verkaufszahlen zu erreichen und laufen seit dem tragischen Unfalltod des Ausnahmekönners Carl Albert, ihrer kreativen Klasse mittlerweile leider nur noch hinterher. Trotzdem: Wenn man die Qualität und Klasse der VR-Releases mit jenen aktueller Möchtegernpowermetalbands vergleicht und sich ansieht, mit was für lau aufgewärmter Kacke diese Truppen wohl weit mehr Alben an den Mann leiern, kommt einem leider immer wieder auf's Neue das Kotzen.

Vicious Rumors sind definitiv eine der besten und leider unterbewertetsten Bands aller Zeiten, stehen für astreinen US Power Metal, "Digital Dictator" ist ein Bravourstück seiner Zeit und ebenso wie jedes der ersten fünf Studioeisen der Bay Area Abkömmlinge ein absoluter Pflichttermin!

Trackliste
  1. Replicant
  2. Digital Dictator
  3. Minute To Kill
  4. Towns On Fire
  5. Lady Took A Chance
  1. Worlds And Machines
  2. The Crest
  3. R.L.H.
  4. Condemned
  5. Out Of The Shadows
Mehr von Vicious Rumors
Reviews
13.09.2016: Concussion Protocol (Review)
12.06.2014: Live You To Death 2 - American Punishment (Review)
02.05.2013: Electric Punishment (Review)
13.11.2012: LIVE You To Death (Review)
18.03.2011: Razorback Killers (Review)
10.10.2010: Vicious Rumors (Classic)
03.12.2006: Warball (Review)
News
04.07.2020: Starker Clip zu neuem Album
08.05.2017: Wieder mit Wunderstimme Brian Allen am Mikro!
17.10.2016: "1000 Years" Lyric-Video.
20.07.2016: Neuer Clip der US Power Metal Ikone!
20.06.2016: Zeigen fettes Lyric-Video!
03.06.2016: Teaser und Infos zur neuen Scheibe!
13.05.2014: "Live You To Death 2" DVD Clip mit Neu-Sänger.
23.04.2014: Zweite LIVE-CD binnen kurzer Zeit
15.04.2014: Nächstes Livealbum und Tourdates.
03.10.2013: Ausnahmesänger Brian Allen verläßt die Band!
30.04.2013: Tour ohne Wunderstimme Allen. Rivera springt ein.
29.04.2013: Vicious Rumors im Harly Innsbruck!
18.04.2013: Neues Video
12.05.2011: Stellen "Murderball" Videoclip vor.
02.03.2011: Erster "Razorback Killer" Song online.
16.02.2011: Am 26. Mai live im Weekender Club Innsbruck!
15.12.2010: "Razorback Killer" kommt im März!
09.12.2009: Offizielles Statement zum Sängerwechsel
08.12.2009: Brian Allen ist der neue Sänger!
05.12.2009: Und wieder mal Abgang des Sängers
09.09.2008: Traumhafte Tourpläne für Power Metal Fans.
13.02.2008: Mit neuer Röhre
16.11.2007: James Rivera ist weg
08.11.2005: Die Legende lebt weiter...
10.01.2005: Drummer LARRY HOWE Returns
13.07.2004: DVD
19.02.2004: neues von VICIOUS RUMORS
Dark Forest - Oak, Ash & ThornGreen Carnation - Leaves of YesteryearSpirit Adrift - Divided By DarknessSaitenhiebe - Das Sein Akt 1: WasserHorisont - Sudden DeathAstral Sleep - Astral Doom MusickLord Of Light - MorningstarPretty Maids - Maid in Japan-Future World LiveLethal Steel - Running from the DawnSorcerer - Lamenting of the Innocent
© DarkScene Metal Magazin