HomeNewsReviewsBerichteTourdaten
ImpressumKontakt
Anmeldung
Benutzername

Passwort


Suche
SiteNews
Review
Brainstorm
Wall Of Skulls

Review
Paradox
Heresy II - End Of A Legend

Review
David Reece
Blacklist Utopia

Review
Stoneman
The Dark Circus (2004-2021)

Review
Beast In Black
Dark Connection
Statistics
6254 Reviews
458 Classic Reviews
280 Unsigned Reviews
Anzeige
Cover  
Black Sabbath - 13 (CD)
Label: Vertigo
VÖ: 01.06.2013
Homepage
Art: Review
Jetzt bei Amazon.de bestellen!
Professor Röar
Professor Röar
(123 Reviews)
9.5
Man kann es also wirklich niemandem recht machen. Da kommt nach jahrelangem Hickhack und unzähligen Gerüchten, Versprechungen und Verschiebungen ENDLICH das Comebackalbum DER quintessenziellen Heavy Metal-Band, der Band, die den Metal quasi erfunden hat und seither unzählig kopiert und nachgeahmt wurde, und dann wird doch wieder ständig rumgemotzt! Natürlich enthält "13" nichts bahnbrechend Neues, sondern genau jenen Sound, den Toni Iommi, Geezer Butler, Ozzy Osbourne und Bill Ward in den 1970ern kreiert haben. Hätte sich da jemand etwas anderes erwartet? Mensch, ihr ewigen Nörgler, die ihr "13" zu langweilig oder zu überraschungsfrei empfindet, Iommi hat diese Art von Riffs und diesen schweren Sound ERFUNDEN, der braucht sich nicht rechtfertigen, dass er das 40 Jahre später immer noch spielt! Und ganz nebenbei: so gut wie auf "13" waren schon lange keine alten Säcke mehr. Denn dieses Album ist genau das geworden, das die Band eigentlich schon 1978 statt dem auch rückblickend nicht so gewaltigen "Never Say Die" hätte aufnehmen sollen. Hier besinnen sich 3 alte Männer auf ihre Stärken und extrahieren aus 40 Jahren Musikerfahrung nur die Creme ihres Sounds, ein tonnenschweres Best-of des Urmetals. Ein jeder Song hätte auch schon auf den ersten 4 Alben stehen können, hier ist alles old school und Osbourne, Iommi und Butler schließen mit "13" endgültig ein Kapitel Musikgeschichte würdig ab, indem sie geschickt Selbstzitate verarbeiten und die Essenz des Black Sabbath-Sounds vor Ronnie James Dio nochmal konzentrieren können. So wird im Opener "End Of The Beginning" geschickt das Riff aus "Black Sabbath" variiert, "Zeitgeist" erinnert an die trippigsten Momente psychedelischer Sabbath-Ausritte und "Dear Father" beendet das Album mit dem gleichen Gewitter-Regen, mit dem anno 1969 der Metal begann.
Dass Osbourne noch überraschend fit klingt und Ersatzdrummer Brad Wilk zwar nicht den Groove von Ur-Schalgwerker Bill Ward, aber trotzdem soliden Stampf bietet, trägt zudem zur Klasse dieses Super-Albums bei. Auch Rick Rubin, seit Jahren Spezialist im Re-Animieren von Rock-Großvätern, wird wohl auch seinen Beitrag geleistet und die Band zu diesen Höchstleistungen motiviert haben. "13" atmet defintiv den Ur-Sabbath-Spirit und darf schon jetzt als das Comeback des Jahres gelten.
Trotzdem ist nicht alles an "13" eitel Wonne, was ebenfalls wohl an Rick Rubin – und nicht an Sharon Osbourne – liegt. Zwar scheint er sich bemüht zu haben, Black Sabbath einen organischen Live-Sound zu verpassen, trotzdem ist seine Produktion zu steril und modern. Da dröhnen die Gitarren, alles klingt sauber und glattgebügelt, als hätte Rubin das gesamte Album durch alle möglichen Gadgets digitaler Aufnahemtechnik durchgeschickt. Zudem wurde – wie bei Rubin (und so nebenbei allen anderen modernen Metal- und Rock-Produzenten) inzwischen üblich, der Kompressor bis zum Anschlag aufgedreht, so dass zumindest der CD jegliche Dynamik zugunsten von Lautstärke genommen wurde. Wenigstens übersteuern diesmal die Gitarren nicht so gräßlich wie noch bei "Death Magnetic" oder "Californication", doch dynamisch klingt das auch nimmer. Puristen sollten daher zum Vinyl greifen, das wirklich besser gemastert wurde.

Trotz dieses Kapitalverbrechens bei der Produktion (und der etwas wenig originellen Titelwahl – schon die Suicidal Tendencies haben heuer "13" rausgebracht) verleiht der Professor "13" mit Tränen in den Augen 9,5 von 10 umgedrehten schwarzen Kreuzen und hofft, dass dies trotz all der Anzeichen nicht der letzte Lavaerguss aus dem Hause Black Sabbath war. Denn dass es die alten Männer immer noch können, haben sie hiermit eindrucksvoll bewiesen.

Trackliste
  1. End of the Beginning
  2. God Is Dead?
  3. Loner
  4. Zeitgeist
  1. Age of Reason
  2. Live Forever
  3. Damaged Soul
  4. Dear Father
Mehr von Black Sabbath
Reviews
22.12.2013: Eternal Idol (Classic)
10.01.2009: Heaven And Hell (Classic)
21.09.2007: Tyr (Classic)
20.04.2007: The Dio Years (Review)
News
18.10.2017: "Paranoid" Liveclip von "The End"
19.08.2017: Unboxing Video zu "The Ten Year War"
09.12.2016: Tony Iommi muss wieder unters Messer.
26.11.2015: Tony Iommi hätte Lust auf ein weiteres Album.
04.09.2015: Das Ende naht: "The End" 2016 mit Album und Tour.
19.11.2013: Liveclip zu "Paranoid" als DVD Vorbote.
09.11.2013: Zusätzliche Live-Termine
04.10.2013: Livevideos der anstehenden Konzert-DVD.
13.06.2013: Videoausschnitt des "CSI" Serien-Auftrittes.
13.06.2013: Europa Tourdaten für Herbst 2013.
10.06.2013: Stellen den "God Is Dead" Clip vor.
04.06.2013: Stellen den "13" Komplettstream vor.
20.05.2013: Cover-Artwork zur neuen Scheibe präsentiert...
20.04.2013: Stellen "God Is Dead" Single vor!
05.03.2013: Iommi steckt hinter Armeniens Eurovisions-Titel.
14.02.2013: Studiovideo zu den "13" Aufnahmen.
17.01.2013: Im Juni erscheint "13".
14.01.2013: Brad Wilk trommelt für Black Sabbath
21.05.2012: Videos und Setlist der ersten Reunion Show!
19.02.2012: Reunion Shows abgesagt. Ozzy springt ein...
16.02.2012: Ozzy mit News über Tonys Gesundheitszustand.
04.02.2012: Die Reunion läuft ohne Bill Ward !
18.11.2011: Europa Tourdaten sind raus.
17.11.2011: Die Kohle wird vom Himmel regnen....
12.11.2011: Reunion verkündet. Videos der Pressekonferenz.
08.11.2011: Tony Iommi bestätigt "originale" Bandproben!
07.11.2011: Wichtige Ankündigung im November!
17.08.2011: Iommi zur Reunion: "Absoluter Nonsense!"
16.08.2011: Reunion des Original Line-Up scheint fix zu sein
29.09.2010: "The Ozzy Years - Complete Albums Box Set".
16.08.2010: Dio Biografie und Album mit Ozzy.
11.08.2010: Ozzy will die Reunion!
08.06.2010: Ozzy und Tony Iommi beenden Rechtsstreit.
27.05.2010: Statement von Bill Ward zu Paul Grays Ableben
25.07.2009: Tony Iommi gründet Filmfirma. Ozzy klagt!
28.11.2008: Elefantöser Sound
20.07.2008: Fettes Boxset der Dinosaurier im Anmarsch.
29.04.2008: No more Ozzy Y(T)ears!
24.02.2008: Neues Heaven And Hell Album!?
28.11.2006: DIO-Reunion, die 3.
27.10.2006: wie jetzt?!?!?
25.10.2006: Wir dürfen's noch erleben!
02.05.2005: Doch ein neues Album?
02.02.2005: Live in Vienna im Juni 2005
17.07.2004: gegen Bush
27.05.2004: Bill Ward doch bei BLACK SABBATH???
21.05.2004: ohne Orginal-Drummer Bill Ward
21.05.2004: Reunion
15.04.2004: Reunion steht fast fest
27.02.2003: Never Say Die - Live in 1978
16.10.2002: Tribute CD
24.07.2002: Details zu "Past Lives"
Brainstorm - Wall Of SkullsParadox - Heresy II - End Of A LegendDavid Reece - Blacklist UtopiaStoneman - The Dark Circus (2004-2021)Beast In Black - Dark ConnectionMastodon - Hushed and GrimHate - RugiaCrowdown - HorizonNorthtale - Eternal FlameNestor - Kids In A Ghost Town
© DarkScene Metal Magazin